Gesangsunterricht für Blinde und Sehbehinderte in Hamburg

„Die Stimme eines Menschen ist sein zweites Gesicht.“
Gerad Bauer

Für blinde Menschen ist die Stimme das erste, was sie von einer anderen Person wahrnehmen. Daher kann die Beschäftigung mit der eigenene Stimme, besonders wenn man keine visuelle Wahrnehmung des eigenen Körpers hat, eine heilsame und beglückende Erfahrung sein. Gesang ist eine Art hörbare Malerei, die innere Bilder schafft und durch vertraute Melodien Erinnerungen zurück bringen kann. Atemtechnik, Körperwahrnehmung und die Kontrolle über die eigene Stimme sind durch Gesangsunterricht erlernbare Fähigkeiten, die die Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein stärken.
Von 2013-2014 leitete ich den Singkreis für Blinde und Sehbehinderte des BSVH. Seit Oktober 2014 wird dieser von meiner Kollegin Silke Willmann weiter geführt.