Gesangsunterricht in Hamburg – Hinweise und Tipps

Es gibt viele Möglichkeiten in Hamburg Gesangsunterricht zu nehmen. Hier ein paar Hinweise für alle, die sich informieren wollen.

Privatunterricht oder an einer Musikschule?
eine wichtige Frage, denn beides hat seine Vor- und Nachteile. Vorteile einer Musikschule sind häufig, dass es preislich etwas günstiger ist, weil durch optimale Raum-Ausnutzung und Schülerverträge für die Lehrenden ein geringeres Risiko besteht und Kosten gemindert werden. Häufig bekommen jedoch die unterrichtenden Musiker, von dem bezahlten Geld selbst recht wenig ab, daher wechseln die Lehrer häufig. Eine der sicherlich existierenden Ausnahmen ist die staatliche Jugendmusikschule Hamburg, da sie staatlich gefördert ist wird durch faire Bezahlung, die Qualität des Unterrichts gesichert. Für Kinder und Jugendliche unter 25 Jahren. Allerdings gibt es dort zum Teil sehr lange Wartelisten.
Ein Vorteil vom Privatunterricht ist, dass man mit seinem Lehrer die Termine persönlich vereinbaren kann wie sie einem passen. Man bezahlt meistens pro Stunde und kann je nach Bedarf und Zeit mehr oder weniger Gesangsunterricht nehmen. Man hat keine monatlichen Fixkosten.
Im Schnitt sollte man mit dem Honorar für eine private Gesangstunde bei einem seriösen Lehrer um die 40 € rechnen.

Worauf man in der Probestunde achten sollte
In allererster Linie auf die persönliche Chemie mit dem/der Gesangslehrer/in. Denn Singen ist eine persönliche Sache und man sollte Vertrauen aufbauen können. Außerdem sollte einem die Stimme und der Gesang des Lehrers gefallen, denn jeder Mensch singt anders und auch ein Lehrer hat nur eine Stimme. Man sollte sich während der ersten Stunde sehr gut vorstellen können die Stimme des Lehrers fortan recht häufig zu hören. Außerdem sollte man darauf achten, dass der Unterricht nach den eigenen Vorstellungen gestaltet wird, dass man Fragen stellen kann und auf die eigene Individualität und Kreativität in der Musik eingegangen wird. Denn wie gesagt, jeder Mensch singt anders und kein Schüler kann als Abklatsch seines Lehrers glücklich werden.

Singen in Hamburg
Bei den vielen Unterrichtsmöglichkeiten stellt sich natürlich die Frage wo man denn das gelernte anwenden kann. Hier ein paar Möglichkeiten: Jeden ersten Mittwoch im Monat gibt es die Vocal Session in der Cascadas Bar von der Jazz Federation. Hier sind Jazz Sänger eingeladen  ihr Können zu zeigen.
Jeden 1. und 3. Freitag gibt es für Folk und Pop Sänger eine Unplugged Session im Kamm in.
Falls man eine Band sucht wird man auf www.bandnet.de fündig
Außerdem kann man natürlich im Chor singen: Hier ein Verzeichnis mit Chören in Hamburg.

Gesangsausbildgung in Hamburg
Zu erst ist da natürlich die Hochschule für Musik und Theater zu nennen.
Akademien an welchen man auch eine Gesang- und Bühnenausausbildung machen kann sind unter anderem das Hamburger Konservatorium oder das Johannes-Brahms-Konservatorium für klassischen Gesang, die Stage School für Musical Darsteller, und die Hamburg School of Music für den Popular- und Rockmusik Bereich.