Tipps zum Singen lernen

Hier einige Tipps um noch schneller Fortschritte im Gesangsunterricht zu machen. Genauere Beschreibung von Lernprozessen und Lernansätzen für Sänger findet ihr in meinem Buch „Der eigene Klang“

Tipps zum Singen lernen (Auszug aus „Der eigene Klang„)

-Entwickle ein Körpergefühl beim Hören. Versuche beim Hören von Stücken die du lernen willst nicht bloß auf deine Ohren zu achten, sondern die Töne im Körper zu fühlen. Ähnlich wie man Rhythmen beim Tanzen körperlich wahr nimmt kann man auch Tonhöhen und Klangfarben von Stimmen oder Instrumenten im Körper fühlen. Es erfordert etwas Übung lohnt sich aber, da man wesentlich schneller lernt und sich einfühlen kann.

-Erst runter kommen, dann singen. Für Anfänger und Hobbysänger mit sehr stressigen Jobs lohnt es sich direkt vor dem Gesangsunterricht oder dem Üben eine kleine (20min) Entspannungspause einzulegen um zur Ruhe zu kommen. Dein Körper ist dein Instrument und er braucht einen kleinen Moment um von Arbeit auf Singen umzuschalten. Eine Gitarre wird vor dem Spielen auch erst einmal aus dem Koffer geholt und gestimmt. Nach einem kleinen Moment Ruhe ist die körperliche Wahrnehmung ganz anders und das Lernen geht viel schneller.

-Bewusst einatmen. Es ist am Anfang sehr wichtig die Atmung beim Singen als einen bewussten Prozess wahrzunehmen. Besonders Anfänger sollten sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, wann sie (in der Musik) einatmen und sich Zeit dafür nehmen. Es gibt ca. 1000 verschiedene pädagogische Ansätze und Techniken für die richtige Atmung im Gesang. Dabei ist atmen eigentlich eine einfache Angelegenheit, die jeder Mensch beherrscht. Wichtig ist, dass man von Anfang an lernt sie wahrzunehmen, um sie steuern, und bewusst für schöne Töne einsetzen zu können.

-Achte auf deine Sprache. Wer seine Stimme ausbilden möchte sollte auch im Alltag auf seine Sprechstimme achten und an ihr arbeiten. Wie sprichst du? Sehr laut? sehr leise? Sehr hoch? Sehr tief? 
Wie verändert sich deine Stimme, wenn du emotional wirst? Wird sie, wenn du lauter sprichst höher oder tiefer?  Schon durch Erkennen und bewusst werden persönlicher Angewohnheiten können sich Blockaden lösen und sich positiv auf die Singstimme auswirken.
(…)

Noch mehr Tipps und Aufschlüsselung von Lernprozessen können Sie in meinem Buch „Der eigene Klang“ lesen.